Wir Auslandsäthiopier haben 1990 die Entwicklungsinitiative für Tigray in Deutschland e. V.  als eingetragenen Verein gegründet, um dazu beizutragen, die in unserem Heimatland lebenden Landsleute zu aus ihrer Armut und Rückständigkeit zu befreien. Zurzeit haben wir in Deutschland 150 Mitglieder. Schwerpunkt unseres Vereins ist es, die Entwicklung der äthiopischen Provinz Tigray in Zusammenarbeit mit der Bevölkerung vor Ort durch finanzielle und organisatorische Hilfe zu fördern. Unser Verein konzentriert sich auf den Aufbau der sozialen Infrastruktur wie Schulen, Kliniken und vergleichbare Einrichtungen. Finanziert werden unsere Projekte aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden

Seit Gründung unseres Vereins ist es uns mit Hilfe von Mitgliedsbeiträgen und verschiedener Aktionen in der Vorweihnachtszeit sowie Unterstützung von Stiftungen, Firmen und Etiopia-Witten e.V. gelungen verschiedene Projekte in den Bereichen Bildung und Gesundheit zu realisieren.

Der Verein hat sich insbesondere folgende Aufgaben gestellt:

  • Beschaffung finanzieller und materieller Unterstützung für die Entwicklungsarbeit
  • Entsendung von Experten, Ärzten, Lehrern und anderen Entwicklungskräften
  • Vorbereitung und Durchführung von Entwicklungsprojekten
  • Förderung des kulturellen Austausches zwischen der Bevölkerung Tigrays und Deutschlands

Projekte im Bereich Bildung

Bau und Einrichtung folgender Grundschulen:

Name der SchuleBaujahr
Mentebteb2008
Shweit Gero2011
Koban 2012
Tentsfa2013
Maifas2014
Duramba2015
Laley Seken2016
Bassele2017
Godgoda2019
Kille2020
Beispiel einer Grundschule vorher und nachher

Projekte im Bereich Gesundheit

Das zentrale Anliegen unseres Vereins im Bereich Gesundheit ist es, die regionale Landesregierung von Tigray bei dem Kampf um die Verbesserung des öffentlichen Gesundheitswesens zu unterstützen.

Seit Beginn unser Bemühungen wurden dank der Gesundheitsprojekte unseres Vereins schon über 50 Seecontainer mit Krankenhauseinrichtungen nach Tigray versendet. Die Transportkosten bis zum Hafen von Djibouti wurden von ENGAGEMENT GLOBAL  übernommen. Die Transportkosten von Djibouti bis nach Tigray wurden von uns organisiert bzw. durch Spenden finanziert.

Alleine im Zeitraum von Dezember 2019 bis Januar 2020 wurden neun Seecontainer mit mehr als 340 Krankenhausbetten versendet.